Abonnieren
Erst informieren, dann Investieren…

Wölbern Invest B.V. – Schneeballsystem seit 2010?

Wie das Handelsblatt in seiner Ausgabe berichtet, war das Hamburger Fondshaus Wölbern Invest wohl möglicherweise schon seit dem Jahr 2010 zahlungsunfähig.
Aus den von Kapitalanlegern finanzierten Fonds des Unternehmens, wurden insgesamt 176 Millionen Euro abgezogen. Offenbar nur durch dauerhafte Zuführung frischer Mittel konnte Wölbern Invest über Wasser gehalten werden. Dies geht nach Angaben des Handelsblattes aus dem Insolvenzbericht hervor.

Die Wölbern Invest B.V. (holländische GmbH) war demnach eine eigenständige Gesellschaft innerhalb des Wölbern Unternehmenskonstruktes mit dem einzigen Ziel, immer neues Geld aus den Fonds zu ziehen und damit ständig neue Löcher innerhalb des Fondshauses zu stopfen, quasi eine Art Schneeballsystem.

Hinterlassen Sie einen Kommentar