Abonnieren
Erst informieren, dann Investieren…

Vorläufige Sicherungsmaßnahmen: Staatsanwaltschaft Hannover – Konstantinos Panagiotidis und Anastasia Panagiotidou

4051 Js 15571/11 –  04.06.2012

In dem Vermögensermittlungsverfahren 4051 Js 15571/11 zu dem Ermittlungsverfahren 5501 Js 15516/11 gegen Konstantinos Panagiotidis und Anastasia Panagiotidou wegen des Verdachts des Betruges hat die Staatsanwaltschaft Hannover bisher folgende Vermögenswerte der Beschuldigten bzw. Drittbeteiligter zur Sicherung der Ansprüche Geschädigter gemäß §§ 111 b ff. StPO (Strafprozessordnung) vorläufig sichergestellt:

?

Pfändung einer Forderung der Drittbeteiligten Epsilon GmbH gegen die Commerzbank AG in Höhe von 17.591,49 Euro aus dem Konto Nr. 300/3306164.

?

Pfändung einer Forderung in Höhe von 225,90 Euro aus den Konten Nr. 0812756600 und 0649156900, die unter dem Aliaspersonalien Antonios Dalaklis bei der Postbank AG eröffnet wurden.

Inwieweit die sichergestellten Vermögensgegenstände für die Geschädigten verwertbar sind, hängt von möglicherweise bestehenden Rechten Dritter ab.

Die Veröffentlichung erfolgt gem. § 111e StPO.

Hinterlassen Sie einen Kommentar