Abonnieren
Erst informieren, dann Investieren…

Vorläufige Sicherungsmaßnahme: Staatsanwaltschaft Hannover – Franz Tischewitsch

4031 Js 60036/09

In dem Vermögensermittlungsverfahren 4031 Js 60036/09 zu dem Strafverfahren 5554 Js 44804/09 gegen Franz Tischewitsch u.a. wegen des Verdachts des Betruges hat die Staatsanwaltschaft Hannover in Ergänzung der Mitteilung vom 27.04.2012 folgende Vermögenswerte der Drittbeteiligten zur Sicherung der Ansprüche Geschädigter gemäß §§ 111 b ff. StPO (Strafprozessordnung) vorläufig sichergestellt:

Drittbeteiligte Baffin Bay Investments Establishment, vertreten durch den Direktor Franz Tischewitsch, Weiherring 73, 9493 Mauren, Fürstentum Liechtenstein:

?

Pfändung der Forderung der Drittbeteiligten gegen Heide-Rose Moch, Am Alten Gehäge 76, 30657 Hannover aus Darlehen bis zur Höhe von 128.240,45 Euro.

Es handelt sich dabei um die Darlehensverträge vom 05.02.2007 (Nr. 47 der Urkundenrolle für 2007) und vom 30.05.2007 (Nr. 206 der Urkundenrolle für 2007) verhandelt und notariell beurkundet durch Notar Albert Heinemann.

Das Bestehen des Anspruchs wurde bestritten.

Inwieweit die sichergestellten Vermögensgegenstände für die Geschädigten verwertbar sind, hängt von möglicherweise bestehenden Rechten Dritter ab.

Die Veröffentlichung erfolgt gem. § 111e StPO.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Sie müsseneingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.