Abonnieren
Erst informieren, dann Investieren…

Wer steigt beim Skandalportal Unister in Leipzig ein?

Viele Skandale hat man in den letzten Jahren erlebt, Thomas Wagner und sein Unternehmen Unister. Alle Skandale haben ihren Ursprung aber im Unternehmen selber, wurden nicht von aussen ins Unternehmen getragen. Zu einigen Vorgängen sind die juristischen Ermittlungen noch nicht abgeschlossen und Thomas Wagner wird noch so manches Mal vor Gericht erscheinen müssen. Klar, dass man da einfach mal schaut, “was gibt der Markt denn so als Käufer und als Kaufpreis her”.

Das wird Thomas Wagner auch getan haben und könnte nun endlich fündig geworden sein, nachdem sein Unternehmen so ein bisschen wie “Sauerbier” angeboten wurde, ob immer authorisiert oder nicht, können wir nicht beurteilen. Aktuell sollen zumindest Partner für die Reiseportal-Sparte gefunden worden sein. Wie das „Handelsblatt“ berichtet, sind casino merced und der Finanzinvestor EQT (Sitz: Stockholm/Schweden) die letzten verbliebenen Interessenten.

Bei dem geplanten Deal geht es um den Unister-Ableger „Unister Travel“. Zu diesem gehören Online-Reiseportale, wie z.B. fluege.de und ab-in-den-urlaub.de.
Insider schätzen den Gesamtwert auf bis zu 900 Mio. Euro.

Hinterlassen Sie einen Kommentar