Abonnieren
Erst informieren, dann Investieren…

S&K – Gab es ein Leck in der Justizverwaltung?

Verschiedentlich hatten wir ja hier bereits über den S&K Prozess in Frankfurt berichtet, der sich ja im Moment immer noch mit der Anklageverlesung aufhält, das heißt, zur eigentlichen Diskussion über die Vorwürfe der Staatsanwaltschaft gegen die Angeklagten ist es bisher noch nicht gekommen. Jetzt gab es eine neue Information innerhalb des Prozesses. Der Anwalt der Immobiliengruppe S&K, Igor Petri, soll bereits seit Sommer 2012 von den laufenden Ermittlungen gegen das Unternehmen informiert gewesen sein. Das berichtet zumindest das Handelsblatt. Ein Insider aus der Justiz soll danach Petri vorgewarnt haben. Der habe daraufhin bei der Justizbehörde nachgehakt. Sogar das Aktenzeichen des Falles sei dem Unternehmensanwalt seit Mitte 2012 bekannt gewesen. Genutzt hat es den Beteiligten dann wohl nicht, denn im Februar 2013 wurden die jetzt in Frankfurt angeklagten Personen dann verhaftet. In diesem Zusammenhang wissen wir allerdings, dass es immer mal wieder Strafanzeigen gegen Schäfer und Köller gegeben haben soll während ihrer Geschäftstätigkeit.

Hinterlassen Sie einen Kommentar