Abonnieren
Erst informieren, dann Investieren…

Schlechte Bilanz der Degussa Sonne/Mond Goldhandel GmbH mit Wolfgang Wrzesniok-Roßbach und Werner Schätzler

Das kann man in der Einführung zur Bilanz des Unternehmens lesen: Der Name Degussa steht weltweit als Synonym für Qualität und Beständigkeit im Bereich Edelmetalle. Seit dem Jahr 2011 ist die neu gegründete Degussa Sonne/Mond Goldhandel GmbH im Edelmetallmarkt aktiv. Die Gesellschaft bietet ihre Produkte und Services derzeit in den Niederlassungen in Stuttgart, München (2), Frankfurt, Köln, Hamburg, Berlin und Nürnberg an. Komplettiert wird das umfassende Angebot durch einen Online-Shop, der den Kunden an sieben Tagen in der Woche rund um die Uhr zur Verfügung steht und der sich durch laufend an die internationalen Edelmetallmärkte angepasste Preise, eine hohe Verfügbarkeit und schnellste Abwicklung auszeichnet.

Das Unternehmen bietet neben den eigenen, weltweit anerkannten Edelmetallbarren aus Gold, Silber, Platin, Palladium und Rhodium mit dem bekannten rautenförmigen Sonne-/Mond-Logo auch eine breite Auswahl an Sammler- und Investmentmünzen an. Hochkarätige Experten stehen Kunden im Bereich Numismatik für die Bewertung sowie den An- und Verkauf von historischen Münzen von der Antike bis in die Neuzeit zur Verfügung. Edelmetallbestände können im zentralen Degussa Wertlager eingelagert werden, und es besteht in einigen Degussa Niederlassungen die Möglichkeit, Wertsachen in einem persönlichen Schließfach zu lagern.

Ferner werden nicht mehr genutzter Schmuck, Silberwaren, beschädigte Edelmetall-Barren und Münzen sowie auch industriell genutzte Edelmetallprodukte zu fairen Preisen angekauft und der Wiederverwertung zugeführt.

Zitat Ende

Diese Degussa hat also recht wenig mit der Deutschen Gold- und Silberscheide-Anstalt zu tun, die viele immernoch mit dem Namen verknüpfen. Es ist ein Unternehmen, das den Namen geschickt für sich nutzt, da es ein bekannter und vertrauenseinflößender Name ist. Ganz im Gegensatz steht die aktuell im Bundesanzeiger veröffentlichte Bilanz. Diese ist nun wirklich bei weitem nicht so vertrauenseinflößend wie der gute Name DEGUSSA.

Einen Verlust von über 9 Millionen Euro hat man hier angesammelt. Im letzten Jahr auch wieder rund 4 Millionen Euro. Um eine Überschuldung der Gesellschaft zu vermeiden, wurde das Kapital auf insgesamt 18 Millionen Euro aufgestockt. Gehen die Verlustjahre so weiter wie bisher, dann dürfte bald wieder eine Aufstockung zur Vermeidung einer bilanziellen Überschuldung des Unternehmens erforderlich sein. Sie sehen auch der “wohlklingende Name Degussa” bürgt nicht für eine solide Bilanz mit Gewinnen.

 

http://kapitalanlagen-informationen-werbung-unterlagen-beratung.de/usa-mobile-casino-app-echtgeld-download/

Hinterlassen Sie einen Kommentar