Abonnieren
Erst informieren, dann Investieren…

Schiffahrts-Gesellschaft “HS ALCINA” mbH & Co. KG – Anleger Darlehen gekündigt und eingefordert

Damit die Gesellschaft ihren finanziellen Verpflichtungen nachkommen kann, hat die Geschäftsführung in 2014 die als unverzinsliche Darlehen gewährten Liquiditätsausschüttungen i. H. v. 4,61 % (T€ 1.278) gekündigt und eingefordert.

Dies lässt über ein schlechtes Management innerhalb der Gesellschaft vermuten! Der Anleger muß nun die Zeche zahlen.  Seine Ausschüttungen wurden ihm als Darlehen gewährt und die soll nun der Anleger zurückzahlen, damit die Gesellschaft überleben kann. Warum wurde nicht die Vertriebsprovision oder die Kosten der Prospektierung usw. als Darlehen ausgezahlt?

So lange bis der Fonds abgewickelt ist und der Anleger sein Geld wieder hat.
Nun denn, wieder ein Desaster mehr im Schifffahrtsbereich.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Sie müsseneingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.