Abonnieren
Erst informieren, dann Investieren…

Nordic Oil/NASCO Energie und Rohstoff AG – können die Zaubern?

Diese Frage stellen wir uns natürlich in der Redaktion, wenn wir nachfolgende Zuschrift eines Users lesen.

Zitat:Das Abstimmungsergebnis war wie erwartet: Nein-Stimmen in der Größenordnung eines aktuellen FDP-Wahlergebnisses. Der Treuhänder HVT hat sich nicht der Stimme enthalten sondern mit “ja” gestimmt. Die AG wird folglich gegründet und die 3 Fonds eingebracht. Danach erhalten die Anleger Aktien der NASCO analog zur Beteiligung. Was wird, bleibt abzuwarten. Auf alle Fälle mindestens 2 Jahre keine Dividende, da man Kapital für Investitionen braucht. Bemerkenswert war die Aussage, dass man auch noch trotz der aktuellen Ölpreise noch immer im grünen Bereich liegt Zitat Ende.

Nun das ein Treuhänder den Nordic Oil ausgesucht hat nicht “gegen die Umwandlung stimmen wird” sollte auch dem noch so unerfahrensten Leser ganz klar sein. Eine große Rolle, so hört man, hat Stephan Appel von Check Analyse gespielt der den “Fondsanteilseignern”  das Wandlungsgeschäft gut verkauft haben soll. Nun dafür wurde er ja sicherlich von dem Unternehmen auch gut bezahlt um das konstruktiv zu begleiten, wollen wir das mal so nennen. Ob Herr Appel da letztlich für die Anleger etwas Gutes begleitet hat, werden wir in 2 bis 3 Jahren wissen. Herrn Appel und Herrn Warstat wird das dann aber möglicherweise nicht mehr interessieren. Interessant ist aber, das das Unternehmen selbst bei dem Ölpreis immer noch im “grünen Bereich” arbeiten kann. Nun, möglicherweise gibt es ja bald eine Liste der Aufsichtsratsmitglieder und da taucht dann der Name “Merlin” auf. Schauen wir mal.

Hinterlassen Sie einen Kommentar