Abonnieren
Erst informieren, dann Investieren…

Insolvenzeröffnungsverfahren: NIKOLAI Invest GmbH – Anordnung

In dem Insolvenzeröffnungsverfahren über das Vermögen der im Handelsregister des Amtsgerichts Hamburg unter HRB 75944 eingetragenen NIKOLAI Invest GmbH, Großer Burstah 31, 20457 Hamburg, gesetzlich vertreten durch den Geschäftsführer Ulrich Marquardt Geschäftszweig: der Betrieb eines Emissionshauses zur Platzierung von Beteiligungen an Gesellschaften Bürgerlichen Rechts, Gesellschaften mit beschränkter Haftung .

ist am 20.02.2015, um 14:08 Uhr angeordnet worden (§§ 21, 22 InsO):

Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wird Rechtsanwalt Dr. Gideon Böhm, Moorfuhrtweg 11, 22301 Hamburg bestellt.

Der Schuldnerin wird ein allgemeines Verfügungsverbot auferlegt (§ 21 Abs. 2 Nr. 2 InsO); die Verwaltungs- und Verfügungsbefugnis über das Vermögen der Schuldnerin einschließlich des Rechts zum Einzug von Bankguthaben und anderen Forderungen geht damit auf den vorläufigen Insolvenzverwalter über. Die Schuldner der Schuldnerin werden aufgefordert, nur noch unter Beachtung dieser Anordnung zu leisten (§ 23 Abs. 1 Satz 3 InsO).

Maßnahmen der Zwangsvollstreckung einschließlich der Vollziehung eines Arrests oder einer einstweiligen Verfügung gegen die Schuldnerin werden untersagt, soweit nicht unbewegliche Gegenstände betroffen sind; bereits begonnene Maßnahmen werden einstweilen eingestellt (§ 21 Abs. 2 Nr. 3 InsO).

67c IN 8/15
Amtsgericht Hamburg, 20.02.2015

Hinterlassen Sie einen Kommentar