Abonnieren
Erst informieren, dann Investieren…

Insolvenz: MIFA – Mitteldeutsche Fahrradwerke – Anleihegläubiger werden wohl leer ausgehen

Wir hatten über die Insolvenzeröffnung der MIFA bereits berichtet. In diesem Zusammenhang muss man natürlich auch über die Mittelstandsanleihe reden die das Unternehmen herausgegeben hat.

Von der Insolvenz sind auch die Anleiheinhaber der Firma MIFA Mitteldeutsche Fahrradwerke AG betroffen.
Die Schuldverschreibung mit der Wertpapierkennnummer A1X25B wurde am 12.08.2013 emittiert und sollte mit 7,5% p.a. verzinst werden.
Das Emissionsvolumen betrug € 25 Mio. Die Anleihe hat eine Laufzeit bis 12.08.2018.

Die Anleihegläubiger werden vermutlich leer ausgehen. Haben Sie in eine solche Mittelstandsanleihe investiert, dann sollten Sie sich jetzt Rechtsrat einholen um zumindest sich dahingehend beraten zu lassen, ob eine anwaltschaftliche Vertretung dann Sinn macht um an ihr Geld zu kommen. Vereinzelt kann man schon Hinweise im Internet finden die den Verdacht auf Kapitalanlagebetrug im Zusammenhang mit der Insolvenz überprüfen lassen wollen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Sie müsseneingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.