Abonnieren
Erst informieren, dann Investieren…

Henning Gold Mines HGM – Fortschritt und Rückschläge in 2014 – Information an die Anleger

Nachfolgendes kann man im Jahresbericht der HGM, dieser liegt der Redaktion vor, nachlesen:

Wir haben in 2014 viel erreicht, aber dennoch für uns zu wenig. Angesichts ungünstiger Rahmenbedingungen seitens des Gold- und Kapitalmarktes, gesunkenem Fundraisingvolumens und unerwarteter regulatorischer Hürden in Kanada kam es zu unplanmäßigen Verzögerungen im Produktionsbetrieb. Es ist uns zwar gelungen, bei der Goldproduktion im Saisonbetrieb 2014 mehrfach den Break-Even auf Tagesbasis zu erreichen, dennoch blieben die Produktionsergebnisse hinter unseren Erwartungen zurück. Dies schmerzt angesichts des bisher Erreichten umso mehr.

Aufgrund der Ausweitung der operativen Tätigkeiten zählt HGM aus Sicht der kanadischen Aufsichtsbehörden mittlerweile als „Major Mining Operation” und muss daher eine Reihe neuer teilweise umwelt- und arbeitsschutzbezogener Auflagen erfüllen, um die für die Planproduktion erforderlichen Erdmengen bewegen zu dürfen. Dies war in 2014 nicht mehr leistbar. HGM hat mit einer Erweiterung des Management- und Beratungsteams reagiert, und geht davon aus, dass zum nächsten Saisonstart alle Genehmigungsverfahren abgeschlossen sind.

Ein wichtiger Schritt in Richtung Attraktivität für künftige Investoren und dem geplanten Börsenlisting ist der durch die kanadische Finanzaufsicht abgenommene NI 43 101 Report. In Canada, so auch in British Columbia, gelten für Minen-Gesellschaften strenge Regeln bezüglich der Darstellung von Explorationsergebnissen bzw. in welcher Form diese veröffentlicht werden dürfen. Maßnahmen wie diese schaffen breites Vertrauen und Transparenz. Hierzu zählt auch eine aktuelle Sonderprüfung, wo HGM in Zusammenarbeit mit dem Treuhänder der CGT-Fonds die Mittelverwendung der Investitionsmittel strukturiert offen legt. Die Herausforderung für 2015 besteht in der erfolgreichen Finanzierung und operativen Herstellung der Vollproduktionsfähigkeit. Daran arbeiten Management und Altgesellschafter jeden Tag hart. Das ist der letzte entscheidende Schritt bei der Verwirklichung dieses anspruchsvollen Projekts. Wie bei jedem Leuchtturmprojekt gibt es zu überwindende Widrigkeiten.

Wir alle wissen, ohne Mut und Vision ist noch nie etwas Großes erreicht worden. Unsere Anleger haben diesen Mut bewiesen. Zusammen mit unseren Anlegern haben wir in einem der goldreichsten Gebiete der Erde schon jetzt, nach nur 3 Jahren, Industriegeschichte als größte Seifengoldmine Kanadas geschrieben. Diese Erfolgsgeschichte wollen wir im nächsten Jahr fortschreiben. Wir sind kurz vor dem Ziel.

Wir bedanken uns bei unseren Anlegern und Investoren für das geschenkte Vertrauen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar