Abonnieren
Erst informieren, dann Investieren…

Fonds Haus München – Insolvenzeröffnung abgelehnt

Es ist nicht einmal genügend Masse vorhanden, um die Insolvenz zu eröffnen. Geworben hatte das Unternehmen mit besten Renditechancen bei hoher Sicherheit. Heute wissen die Anleger, dass genau das nicht gestimmt hat. Geworben wurde für die Beteiligung Sachwertportfolio 1 . Angeboten wurde das Investment ab Anfang 2013. Nur wenige Monate später ist das Emissionshaus zahlungsunfähig. Doch die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens wurde nun vom Amtsgericht München am 3. November 2015 mangels vorhandener Masse abgelehnt. Dem Amtsgericht München lagen dazu insgesamt gleich zwei Anträge auf die Eröffnung des Insolvenzverfahrens über die FHM Fondshaus München vor – der Eigenantrag und zusätzlich der Antrag eines Gläubigers. Doch mangels Masse kommt es nicht zur Eröffnung des Insolvenzverfahrens (Az.: 1506 IN 2457/15 bzw. 1506 IN 2287/15). Für die Gläubiger bedeutet dies, dass sie noch nicht mal auf die Befriedigung eines Teils ihrer Forderungen durch das Insolvenzverfahren hoffen können. Der geschlossene Fonds Sachwertportfolio 1 investierte die Gelder der Anleger zum überwiegenden Teil in Immobilien und Anlagen zur Gewinnung erneuerbarer Energien. Zusammen mit der Aussicht auf hohe Renditen und großer Sicherheit hörte sich das für viele Anleger durchaus nach einer nachhaltigen Investition an.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Sie müsseneingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.