Abonnieren
Erst informieren, dann Investieren…

FinMatch – Nachrangdarlehen mit Totalverlustrisiko

Lange Jahre hat man beide Namen mit dem Unternehmen Publity AG aus Leipzig verbunden. Augenscheinlich geht man nun unterschiedliche Wege. Das Unternehmen Publity AG aus Leipzig geht ja mittlerweile auch einen ganz anderen Weg las noch zu den Seiten wo beide Herren dort aktiv waren. Nun tritt man also auf mit einer neuen Gesellschaft mit Namen FinMatch. Schaut man ins Unternehmensregister dann findet man dort den nachfolgenden Eintrag. Zitat :HRB 158339 B: Finmatch GmbH, Berlin, Königstraße 2, 14163 Berlin. Firma: Finmatch GmbH; Sitz / Zweigniederlassung: Berlin; Geschäftsanschrift: Königstraße 2, 14163 Berlin; Gegenstand: Erlaubnisfreie Unternehmensberatung, Entwicklung und Abwicklung von Klein- und Mittelstandsunternehmen unter Ausschluss von Tätigkeiten nach dem Kreditwesengesetz (KWG). Stamm- bzw. Grundkapital: 50.000,00 EUR; Vertretungsregelung: Ist ein Geschäftsführer bestellt, so vertritt er die Gesellschaft allein. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, wird die Gesellschaft gemeinschaftlich durch zwei Geschäftsführer oder durch einen Geschäftsführer in Gemeinschaft mit einem Prokuristen vertreten. Alleinvertretungsbefugnis kann erteilt werden. Geschäftsführer: 1. Voigt, Markus, *31.12.1971, Eschwege; mit der Befugnis die Gesellschaft allein zu vertreten mit der Befugnis Rechtsgeschäfte mit sich selbst oder als Vertreter Dritter abzuschließen; Geschäftsführer: 2. Volkening, Carsten, *03.04.1970, Heeßen; mit der Befugnis die Gesellschaft allein zu vertreten mit der Befugnis Rechtsgeschäfte mit sich selbst oder als Vertreter Dritter abzuschließen; Rechtsform: Gesellschaft mit beschränkter Haftung; Gesellschaftsvertrag vom 29.04.2014.

Lesen wir dann die Webseite weiter, dann geht es hier wohl um “Nachrangdarlehen”  Auf der Webseite heisst es: Mehr als 3 Mio. aller Unternehmen in Deutschland sind klein- und mittelständische Unternehmen (KMU) mit einem Umsatz bis 50 Mio. Euro.  Damit repräsentiert der Mittelstand 99% aller Unternehmen in Deutschland, erzielt fast 40% des Umsatzes aller Unternehmen und beschäftigt etwa 60% aller Arbeitnehmer in Deutschland. Der Mittelstand ist das Herz der deutschen Wirtschaft. Gerade die besonders innovativen Unternehmen stehen jedoch oftmals vor großen Herausforderungen, wenn es um die Finanzierung von innovativen Ideen oder eines schnellen Wachstums geht.

Bei Crowdinvesting können viele Privatanleger bereits mit kleinen Beiträgen in innovative Startups und KMU´s investieren und letztendlich als Masse (Crowd) gemeinsam den Mittelstand fördern und eine attrakive Rendite erwirtschaften.

Crowdinvesting (Beteiligung am Gewinn) und Crowdlending (Zinszahlung) sind moderne Formen der Unternehmensfinanzierung – ohne Banken. Start-ups, klein- und mittelständische Unternehmen sammeln im Internet Geld für ihre Ideen und bieten Zinszahlungen oder hohe Renditen durch Gewinnbeteilungen an. Der Unternehmer bekommt seine Finanzierung, der Anleger unterstützt den Mittelstand und bekommt dafür die Chance auf eine attraktive Rendite.

Funktioniert das Unternehmen jedoch nicht, besteht das Risiko, seine komplette Anlage zu verlieren. Eine Streuung auf 4-5 Unternehmen senkt das Risiko nur unzureichend. Die Art der Unternehmensbeteiligung ist vielfältig, es gibt Genussrechte, stille Beteiligungen, partiarisches Darlehen und reine Nachrangdarlehen.  Durch ein Nachrangdarlehen der FinMatch fördert der Investor junge  Startups und den Mittelstand, ohne selbst direkt am Gewinn und Verlust eines einzelnen Unternehmens beteiligt zu sein. FinMatch bezahlt dem Investor einen festen Zins und fördert mit diesen Geldern monatlich eine Vielzahl von Unternehmen, geprüft und ausgewählt von erfahrenen Private Equity Experten. Der Zinsertrag des Investors entsteht durch die Förderung der FinMatch GmbH von letztendlich weit mehr als 50 Unternehmen.  Zitat Ende

Nun ist ja unsere Meinung zum Thema Nachrangdarlehen bekannt, insofern wollen wir da nicht nochmals drauf eingehen. Wo wir immer ein wenig Bauchschmerzen haben is, wenn ein guter Vertrieb auf einmal zum Initiator wird. Da fällt uns dann immer “Schuster bleib bei deinen Leisten” ein. Eigentlich hatten uns die Herren vor ein paar Wochen zugesagt “mal bei uns vorbei zukommen um über ihre Vorhaben zu sprechen. Das hat man dann wohl vergessen. Nun denn, dann schreiben wir unseren Bericht aus den Informationen die wir recherchiert haben.

Erstaunt waren wir aber über die Projekte die man bereits gefördert hat. Beachtlich in so kurzer Zeit. http://kapitalanlagen-informationen-werbung-unterlagen-beratung.de/jackpot-capital-casino/ Was hier Gefördert heisst wollen wird ann mal in den nächsten tagen mit den Herren klären.

Hinterlassen Sie einen Kommentar