Abonnieren
Erst informieren, dann Investieren…

ClinicALL Germany GmbH – Nachrangdarlehen mit Totalverlustrisiko

Mit dem ClinicALL Nachrangdarlehen investiert man in die aus Neuss. Die Außendarstellung und das zu erkennen gegebene Konzept scheinen sehr hochwertig zu sein. Ob dem gegenüber auch eine entsprechende Leistung steht, ist von hier aus nicht eindeutig zu erkennen. Es werden zwar einige Referenzen angegeben, aber bei diesen Installationen handelt es sich um eher kleine Projekte zu Testzwecken. Ob diese zuverlässig laufen, ist auch nicht geklärt.

Noch im März diesen Jahres berichtet der „Weser Kurier“ über „Genervte Patienten“ in der Reha-Klinik aus Friedhorst, die von ClinicALL mit 49 Geräten ausgestattet wurde. Patienten können dort für 4,50 Euro/Tag das System nutzen, wenn es denn funktioniert. Neben den Beschwerden über die Funktion dürfte dieser hohe Preis auch allein geeignet sein, Patienten zu verärgern.

Dass ClinicALL für dieses Projekt nach eigenen Angaben mehrere Hundertausend Euro investiert hat, spricht für eine Testumgebung und gegen die eigenen Angaben im Prospekt der Kapitalanlage. Hier werden die Gesamtkosten je installiertem Gerät mit 2.000 Euro angegeben (also unter 100.000 Euro für 49 Installationen).

Die Angaben im Prospekt erwecken den Eindruck, dass Investoren in ein funktionierendes Geschäftsmodell investieren, bei dem Kosten und Umsätze im Projektgeschäft bekannt sind. Tatsächlich scheint es sich aber um eine Finanzierung für den weltweiten Aufbau des Unternehmens zu handeln.

Die Kalkulation der zu erwartenden Umsätze erfordert eine kritische Auseinandersetzung. Hier werden Auslastungsszenarien von 60, 70, 80 und 90 % aufgeführt. Bei einer durchschnittlichen Auslastung der Kliniken um 80 % entspricht eine Auslastung der Geräte von 60 % also der Annahme, dass 75 % der Patienten sie täglich nutzen. Diese Annahme ist sehr hoch gegriffen aber theoretisch möglich. Wie man bei dieser Berechnung Auslastungen von 80 % (100% der Patienten nutzen das Gerät) und 90 % (112,5 %) erreichen kann ist unklar bzw. mathematisch nicht nachvollziehbar.

Der Prospekt fängt also dort an, wo die praktischen und theoretischen Möglichkeiten bereits aufhören.

Bedenken Sie bitte immer, jedes Nachrangdarlehen hat ein Totalverlustrisiko.

Hinterlassen Sie einen Kommentar