Abonnieren
Erst informieren, dann Investieren…

BWF Stiftung Rechtsanwalt Dr. Bernsau – Anleger haben ein Recht auf Antworten.

Diesen unten genannten Text kann man der Webseite der BWF Stiftung entnehmen. Nachvollziehbar was da veröffentlicht wird. Nur irgendwie werden die Anleger hier im Kreis geschickt, denn Dr. Bernsau will ja keine Anfragen.

An wen können sich die Anleger denn überhaupt wenden mit ihren berechtigten Fragen?

Darf man geschädigte Anleger so im Regen stehen lassen. Das Bild was die Kanzlei BBL als Abwickler hier abgibt ist aus unserer Sicht “erbärmlich” für die Anleger.

Wie Sie den Presseberichten der letzten Tage bereits entnehmen konnten, steht die BWF-Stiftung seit Mittwoch unter der Kontrolle eines Rückabwicklers, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) bestellt wurde.  Dieser übernimmt nun die Rückabwicklung der Kundenverträge und die entsprechende Kommunikation. Wir arbeiten nun eng mit der Staatsanwaltschaft und der BaFin zusammen und unterstützen diese bei ihren Ermittlungen.

Wir bitten Sie Ihre Anfragen ab sofort an den unten genannten Rückabwickler zu stellen, da die BWF-Stiftung weder Zugriff auf Daten noch auf die Kundengelder hat, und somit keine Auskünfte mehr erteilen kann.

Bestellter Rückabwickler:
Herrn Rechtsanwalt Dr. Georg Bernsau
BBL Bernsau Brockdorff & Partner Rechtsanwälte Part-GmbB
Zeilweg 42
60439 Frankfurt am Main

Website der Kanzlei zur Rückabwicklung:
aristocrat slot machines online buy

Um den Fortgang der Ermittlungen nicht zu behindern oder zu verzögern, sehen wir von weiteren Stellungnahmen ab.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Sie müsseneingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.