Abonnieren
Erst informieren, dann Investieren…

BWF Stiftung und die merkwürdige Meinung des Rechtsanwaltes Sochurek

Nun, Rechtsanwälte kämpfen für die Rechte ihrer Mandanten, aber sie sind nicht der Entscheider, ob sie mit ihrer Meinung dann auch Recht gehabt haben. Das entscheidet in Deutschland dann immer noch ein Gericht. Möglicherweise dann auch mehrere Gerichte. Man wird erst in in ein paar Monaten dazu überhaupt erste Urteile haben, die dann auch eine Tendenz bei solchen Urteilen gegen BWF-Vermittler aufzeigen könnten, zumindest von Urteilen in der 1. Instanz solcher Prozesse. Das Klappern zum Geschäft eines Rechtsanwaltes gehört ist völlig in Ordnung, auch das er seine Rechtsmeinung so nach außen vertritt, denn er will ja Mandate haben. Mandanten und Mandate, die ihm ja dann auch Geld einbringen. Auch das sollte man hier einfach nicht vergessen, bevor man irgendeinem Rechtsanwalt dann seine Rechtsmeinung auch als Rechtsurteil ansieht. Das wäre eine vollkommene Fehleinschätzung. Vielleicht muss ja dann auch Rechtsanwalt Sochurek irgendwann sagen: “Sorry, sehe ich anders”, aber er entscheidet das eben nicht. Alle von Rechtsanwalt Sochurek aufgeführen Argumente und mögen sicherlich richtig sein, aber es bleibt eben seine Rechtsmeinung o h n e jegliche Folgen für ein Urteil, denn das fällt der Richter bzw. die Richterin.

Hinterlassen Sie einen Kommentar