Abonnieren
Erst informieren, dann Investieren…

Bilanz: Schiffahrts-Gesellschaft MS “CHIEF” mbH & Co. KG – Ausschüttungen werden zurückgefordert

Ausschüttungen die sich die Kunden sich selber gezahlt haben, werden nun von der Gesellschaft zurückgefordert. Nun könnte man ja auf den Gedanken kommen “das hier Ausschüttungen mit frischem Geld der neuen Anleger bedient wurden”, denn echte Gewinne scheint die Schiffahrts-Gesellschaft MS “CHIEF” mbH & Co. KG nicht wirklich generiert zu haben.

In der Bilanz heißt es ” Zur Sicherstellung der Liquidität hat die Gesellschaft die als unverzinsliche Darlehen gewährten Liquiditätsausschüttungen in 2013 gekündigt und einen Teilbetrag i. H. v. T€ 4.547 (T€ 3.031 fällig in 2013 und T€ 1.516 fällig in 2014) zurückgefordert. Mit Addendum Nr. 3 vom 14. Januar 2014 wurde die Inanspruchnahme des Keilkredites auf TUSD 3.389 begrenzt und die Wertsicherungsklausel bis zum 31. Dezember 2014 ausgesetzt. Zitat Ende.

Darlehensrückzahlungen von den Anlegern ist und bleibt ein Minusgeschäft. Am Ende betrügen sich die Anleger selbst, denn man macht damit das Anleger-Kapital zu einem Darlehen für Anleger, was man von einem “Fremden” bekommt.
Dies scheint jedoch so manchen Anleger nicht bewusst zu sein.

casino jacksonville fl

Hinterlassen Sie einen Kommentar